Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz
 
 

 
 

 
 

 

 
4.11.2013 - Rückblick: 6. Regensburger Baumeistertag - Planen und Bauen im Bestand

Der Vortragsraum war bis zum letzten Platz gefüllt. Schon daran lies sich erkennen, dass beim Thema Planen und Bauen im Bestand beim Fachpublikum sehr großes Interesse besteht.

Zu Beginn der Veranstaltung leitete ein kleiner Exkurs von Architekt Peter Kemper und Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Neuleitner über das Projekt „Energieeffizienzhaus plus“ ein großes Fachgebiet ein, denn auch in der Denkmalpflege gewinnt energetische Planung einen immer höheren Stellenwert.

Im nächsten Vortrag wurde gezeigt, welche Vorgehensweisen beim Planen und welche Fördermöglichkeiten im Rahmen der Energieplanung auch beim Baudenkmal bestehen. In diesem Bereich wird vom Planer höchste Aufmerksamkeit verlangt. „Nur gut durchdachte Lösungen werden sich hier durchsetzen“, so die Referentin Dipl.-Ing. Julia Ludwar M.A..

Der folgende Vortrag gab einen technischen Einblick in die Thematik der Gewölbekonstruktionen. Anhand neuester Forschungserkenntnisse erläuterte Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stefan M. Holzer die Möglichkeiten der Tragwerksbeurteilung und die Sicherung historischer Gewölbe.

Zum Abschluss des Baumeistertages stellte eine beeindruckende Präsentation von Dr.-Ing. Alexander Wiesneth zwei aktuelle Sanierungsobjekte vor: das Opernhaus in Bayreuth sowie die Dreieinigkeitskirche in Regensburg. Anhand dieser Objekte wurde anschaulich, wie aufwendig und kompliziert sich der Umgang mit historischer Substanz darstellt und welch große Verantwortung auf den Schultern der Planer lastet.

Zwischen den Vorträgen gab ein kleines Buffet den Anlass zum lockeren Gespräch mit den Referenten und zum weiteren Austausch unter den Besuchern.




 

 
  

zurück zur Übersicht
 
 
Home Kontakt Impressum   © Bayerische Architektenkammer Keine Haftung für externe Links